Vorwort des Bürgermeisterkandidaten Ralf Piekenbrock

Liebe Selmer Bürgerinnen und Bürger,

nun ist es schon wieder mal so weit, die Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen stehen vor der Tür.

Am 13. September 2020 werden Sie entscheiden, wie unser Miteinander in Selm ausgerichtet sein wird.

Die Familien-Partei Deutschlands (ihr Ortsverband Selm auch unter IKS bekannt), tritt hier in Selm erstmalig bei einer Kommunalwahl an und hat mich zu ihrem Bürgermeisterkandidaten aufgestellt.

Wir halten diesen Schritt für absolut notwendig, da die bisherige Mehrheit der Groko aus CDU und SPD doch sehr häufig fragwürdige Entscheidungen, an den Interessen der Bürger vorbei, durchgewunken hat.

Unsere Familien-Partei ist der Garant dafür, dass die Interessen der abhängig Beschäftigten und ihrer Familien, des Mittelstandes, der Arbeitslosen und Rentner überzeugend vertreten werden. Die Familien-Partei Deutschlands hat sich zur Aufgabe gemacht, die sozialen Ungerechtigkeiten zu korrigieren und die soziale Entwicklung voran zu treiben. Unsere Mitglieder werden wie bisher für diese Ziele eintreten und Sie als Bürger überzeugend im Rat der Stadt Selm vertreten.

Was ich in Selm verändern möchte

POLITIKER MÜSSEN HAFTEN

Steuerverschwendung gleichsetzen mit Steuerhinterziehung

Wenn Steuergelder nicht ordnungsgemäß und sorgsam verwendet werden, dann ist das im Ergebnis genauso schlimm, wie Steuerhinterziehung. Wenn heute auf kommunaler Ebene Steuergelder verschwendet oder rechtswidrig ausgegeben werden, dann müsste die Stadtverordnetenversammlung einen Antrag auf Untreue stellen. Wir brauchen eine andere Regelung und einen Mängelmelder, wie die Stadt Frankfurt.

Nicht-Verfolgung von Straftaten ist Mitwisserschaft

Das wichtigste für unsere Sicherheit ist die Garantie eines funktionierenden Rechtsstaats. Gesetze, die für alle gleich gelten. Das muss die oberste Priorität sein. Den Dienstplan bestimmt heute aber immer mehr der Sachzwang “Geld eintreiben”. Strafzettel, Ordnungswidrigkeiten, alles was dem Staat und der Stadt Geld bringt, darf keinen Vorrang haben.

MEIN SELM DER ZUKUNFT

ist eine moderne, lebenswerte Stadt mit einer lebendigen Innenstadt, viel Grün, moderner Infrastruktur, vielfältigem Vereinsleben und einer verantwortungsvollen und demokratischen Stadtverwaltung, die in Zusammenarbeit mit den Bürgern Probleme behebt und die nötigen Investitionen tätigt.

LEBENSWERT

Sicherheitskonzepte der Stadt auf den Prüfstand

Hier gehe ich unter dem Punkt Sicherheit näher drauf ein. Versprechen für mehr Polizeipräsens sind Luftblasen, da dies nicht in kommunaler Hand liegt.

Für jeden gefällten Baum zwei neue pflanzen

Selm wächst und verändert sich, aber bitte in Zeiten des Klimaschutzes nicht auf Kosten der Natur. Für jeden gefällten Baum sollten zwei neue gepflanzt werden. So wird es bald mehr Grün in Selm geben und die Umwelt kann von der allgemeinen Stadtentwicklung profitieren.

MODERN

Shopping mit öffentlichem Gratis-WLAN

Viele Städte der Welt bieten heute freies WLAN, damit die Menschen Lust haben, sich in der Innenstadt aufzuhalten. Es ist nicht teuer an allen öffentlichen Plätze und Einrichtungen der Stadt Selm kostenfreies WLAN anzubieten. Das würde besonders die Attraktivität der kleinen Geschäfte stärken, die es in Selm immer weniger gibt.

BÜRGERBUS

Zudem müssen die Planungen für einen BÜRGERBUS endlich umgesetzt werden, um allen Bürgern die Möglichkeit zu geben, Veranstaltungen zu besuchen, oder generell mobil zu sein, wenn die Taxidienste ihre Fahrten eingestellt haben.

Ende der Funklöcher auf Selmer Gebiet

Wenn man aus Selm herausfährt ist oft das Netz weg. Das Thema Glasfaseranschluss hat in Selm viel Luft nach oben. Vernetzung der kommunalen Betriebe und die Teilnahme an der Initiative des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur „Turbo-Internet für alle“ muss forciert werden.

DEMOKRATISCH

Teilhabe der Bürger an städtischen Entscheidungsprozessen

Wir brauchen eine städtische Bürgerteilhabe-Plattform mit Mängelmelder und Ideen-Tool. Durch die Teilhabe der Bürger am Entscheidungsprozess wird die städtische Politik eine breitere und demokratischere Unterstützung genießen.

Das letzte Wort müssen Bürgerentscheide haben

Wenn die Stadt größere Investitionen oder stadtcharakterverändernde Bauobjekte beschließen will, sollten erst die Bürger gefragt werden.

Zudem wäre zu überlegen, in wie weit die Bürger über Teile der frei verwendbaren Haushaltsmittel mitbestimmen und entscheiden können! Die Nachbarstadt Kamen macht es schon vor und ich sehe keinen Grund, warum Selm das nicht auch stemmen könnte.

Wir, die Familien-Partei Deutschlands, sind der politische Ansprechpartner aller Bürger in Selm.

Wir, die Familien-Partei Deutschlands, sind bereit Verantwortung für unsere Stadt Selm zu übernehmen.

Mit einer modernen und zukunftsfähigen Politik werden wir gemeinsam unsere Heimatstadt Selm gestalten.

Dazu brauchen wir Ihr Vertrauen und Ihre Wählerstimme am 13.09.2020.

Meine Bitte,

gehen Sie zur Wahl, geben Sie uns Ihr Vertrauen und wählen Sie

 

     Ralf Piekenbrock                     FAMILIE   in den Stadtrat

    zum Bürgermeister                                 von Selm

 

 

Unter dem Motto,

„Eine andere Politik ist nötig, eine andere Politik ist möglich“,

unterbreiten wir Ihnen nachfolgend unser Angebot für ein zukunftsfähiges Selm.

In unserem schönen Selm bin ich fest verwurzelt und lebe gerne mit meiner Familie hier.  Zum Wohle unserer Stadt und für die Zukunft unserer Kinder möchte ich all meine Erfahrung, Kompetenz und Fähigkeiten als Bürgermeister einbringen und unsere Stadt für uns alle ein Stückchen lebenswerter gestalten.

Sie, liebe Selmer Bürgerinnen und Bürger haben diesmal die Wahl, durch Ihre Stimme für unsere Partei, Selm positiv für unsere nachfolgenden Generationen zu verändern.

Es liegt in Ihrer Hand die Weichen zu stellen, die Weichen hin zu einer attraktiven Stadt, mit vielfältigen Angeboten und hoher und bezahlbarer Lebensqualität.

 

Ihr Ralf Piekenbrock

Bürgermeisterkandidat

Familien-Partei Deutschlands